campingpolska
Urlaub und Camping in Polen

StartseiteReisen nach PolenReisen innerhalb PolensCamping in PolenStadtführer KrakauSehenswertes
LinksTermineSitemapImpressum

 



Informationen
Grenzübergänge
Sprachführer
Essen und Trinken
Literaturverzeichnis
Autokennzeichen Polen
Ortsnamenverzichnis Studieren in Polen Wintersport Campingplatzverzeichnis Schlesien Kleinpolen Zentral- und Ostpolen Westpolen Masuren Pommern
Sehenswertes Die Nationalparks Unterirdische Wege UNESCO-Weltkulturerbe Touristische Orte Kanuwandern Sonstiges







Jetzt neu im Shop: polenkarten.de Reiseführer
Polen - Danzig - Breslau
Krutynia - Masuren


EISENBAHNEN
 in POLEN Bahnverkehr
Tarifsystem
Schmalspurbahnen
Eisenbahnmuseen

 



Kanuwandern

| Nationalparks | Unterirdische Wege | UNESCO-Welterbe | Touristische Orte | Kanuwandern | Sonstiges |



Wasserwanderer per Kajak, Kanu oder Faltboot kommen in Polen voll auf ihre Kosten, befinden sich hier doch einige der schönsten Wasserwege Europas.  Die klassischen Routen der Krutynia, der Biebrza und der Czarna Hancza sind äußerst beliebt und dementsprechend auch viel befahren. An den Einstiegspunkten findet man Übernachtungsmöglichkeiten, sowie häufig auch Gelegenheit Boote auszuleihen. An den bevorzugten Paddelrouten unterhält die PTTK (Polnische Gesellschaft für Touristik und Landeskunde) in regelmässigen Abständen Wasserstationen mit Verpflegungs- und einfachen Übernachtungsmöglichkeiten und Zeltplätzen. In der Hochsason Juli und August sind diese häufig ausgebucht. Die PTTK verleiht auch Boote, die an anderen PTTK-Stationen wieder abgegeben werden können. Wer an einer organisierten Tour teilnehmen möchte, findet im LINKteil, sowie unter den Programmvorschlägen eine Auswahl von Veranstaltern, die sich auf Natur- und Kanuurlaub spezialisiert haben.




Brda (Kaschubien)
Die 238 Km lange Brda gehört zu den schönsten Wasserstrassen Polens. Der obere, sehr malerische Teil bis Nowa Brda ist ziemlich schwierig aufgrund zweier Hindernisse und starkem Schilfbewuchs. Ab Nowa Brda wird es merklich einfacher. Einziges Hindernis ist die Talsperre bei Meckikal nach dem Bory-Tucholskie-Nationalpark. Richtung Tuchola durchfährt man die sogenannte Hölle (Pieklo), einen malerischen Durchbruch mit zahlreichen Stromschnellen.
Die Brda ist vor allem im mittleren Abschnitt eine leichte Wasserstrasse, die auch für Anfänger geeignet ist. Für die gesamte Wasserstrasse benötigt man mindestens 10 Tage. Für den Abschnitt Swornegacie bis Gostycyn-Nagawica (83 Km) sollte man 6 Tage einplanen.
Ausgangspunkte: Nowa Brda, Charzykowy (am Charzykowskie-See), Swornegacie (am Witoczno-See). Kanuverleihe gibt es in Charzykowy und Swornegacie.

Radunia (Pommern)
Die 24 Km lange Route vereint einzigartige Naturerlebnisse mit moderner Technikgeschichte. Von 1910 bis 1937 wurden hier insgesamt sieben Wasserkraftwerke gebaut, von denen man fünf passiert. Die zwei Stunden dauernde Fahrt beginnt man am besten am ältesten der Elektrizitätswerke in Straszyn. Auf dem Weg nach pruszcz Gdanski passiert man unter anderem das Naturschutzgebiet Dolina Raduni (Radaunetal) mit einem seltenen Vogelbestand.

Drawa (Pommern)
Die Drawa gehört zu den schönsten und bekanntesten Wasserstrassen Polens. Die Drawa zeichnet sich durch ihren unterschiedlichen Charakter aus: mal ist sie ein langsamer Fluss in einem breiten Flusstal, mal ein Vorgebirgsfluss mit hohem Gefälle, einem reissendem Stromlauf und steinigem Flussbett. Auf den Waldstrecken trifft man häufig auf Baumhindernisse, die sich meist umpaddeln lassen.
Ausgangspunkte: Czaplinek, Zlocieniec, Drawno. Der am meisten befahrene Streckenabschnitt ist der durch den Drawa-Nationalpark zwischen Drawno und Krzyz Wlkp.

Parseta (Pommern)
Die 155 Km lange Parseta ist der längste Fluß der Küstenregion. Die Strecke von Bialogard nach Kolobrzeg ist leicht und für Anfänger ideal. Der  obere und mittlere Flußabschnitt von Radomysl (nahe der Quelle bei Szczecinek) bis Byszyno und von Byszyno bis Bialogard hingegen sind aufgrund vieler Hindernisse (quer liegende Baumstämme und tief hängende Äste) und reissenden Strömung als schwierig bis sehr schwierig anzusehen, entschädigt aber durch herrliche Aussichten. Der bei Karlino in die Parseta mündende Nebenfluß Radew ist auf einer Strecke von 52 Kilometern befahrbar, und zwar von Mostowo (an der B11 Koszalin-Szczecinek) bis zur Mündung in die Parseta.
Bootsverleihe: Karlino, Bialogard, Mostowo, Borne Sulinowo
Ausgangspunkte: Karlino, Bialogard, Osówko, Mostowo (Radew).

Krutynia (Masuren)
Die unschwierige, auch für Anfänger geeignete Route verläuft auf schmalen Bächen und über malerische Seen durch die Johannisberger Heide und das Masurische Landschaftsschutzgebiet. Für die 102 Km lange Strecke sollte man gut 10 Tage einplanen.
Ausgangspunkt: Sorkwity (westlich Mragowo), Endpunkt: Ruciane-Nida. Wasserstationen befinden sich in Bienki, Babieta, Spychowo, Zgon, Krutyn, Ukta, Nowy Most und Kamien.

Biebrza (Biebrza-Nationalpark)
Die Route führt durch mehrere meter hohes Schilfdickicht, welches von einer Vielzahl von Vöglen bewohnt wird, mitten durch die einzigartige Sumpflandschaft des Biebrza-Nationalparks. Eine Fahrt auf der Biebrza ist den Paddlern zu empfhelen, die lange Touren ohne Rastmöglichkeiten nicht scheune und sich nicht vor lästigen Mücken fürchten. Für die 152 Km lange Tour sollte man 8 bis 10 Tage einplanen. Auch bei organisierten Touren muss hier aufgrund der exponierten Lage das gesamte Gepäck und Ausrüstung auf dem Boot mitgeführt werden.
Ausgangspunkt: Lipsk (am östlichen Rand des Biebrza-Nationalparks); Endpunkt: Wizna

Czarna Hancza (Augustower Heide)
Die wohl bekannteste Paddelstrecke in Polen führt durch augedehnte Gebiete der Augustower Heide (Puszcza Augustowska). zuerst auf der Czarna Hancza und dann auf dem im 19. Jhdt. entstandenen Augustow-Kanal. Für die ca. 100 Km lange Strecke sollte man sich aufgrund der vielen Naturschätze 7 bis 10 Tage Zeit nehmen Die Czarna Hancza ist ein ruhiger Fluß ohne schwierige Stellen.
Ausgangspunkt: Stary Folwark (östl. Suwalki) am Wigrysee, Endpunkt: Augustow am Neckosee. Wasserstationen in Wysoki Most, Fracki, Jalwoi Rog, Plaska, Swoboda und Gawrych Ruda.

Wda
Knapp 200 des 210 Kilometer langen Nebenflusses der Weichsel sind für Paddler geeignet. Die Wda (Schwarzwasser) fließt gemächlich durch die pommersche Naturlandschaft und ist für Familien und Anfänger bestens geeignet. Die Touren beginnen meist in Lipusz in Kaschubien und führen über den stark verzweigten Jeziore Wdzydze südwärts in Richtung Tucholer Heide.

Gwda
Einfache Wasserwanderung ab und bis Gwda Wielka bei Szczecinek. Die grosse Route (3 bis 5 Tage) führt über verschiedene Flüsse und Seen.

Slupia
Der obere Abschnitt der Slupia (Stolpe) kann mit wilden Gebirgsflüssen gut mithalten. Die slupia verbindet das Seengebiet in der westlichen Kaschubei mit dem Seebad Ustka an der Ostsee. Der Fluss ist auf einer Länge von 130 Kilometern befahrbar. Nachdem er sich im oberen Teil ausgetobt aht, wird er im weiteren Verlauf ruhiger und eignet sich dann auch für weniger geübte Fahrer.

Lupawa
Die Lupawa verbindet wie die Slupia das Gebiet der Kaschubischen Seenplatte mit der Ostsee. Sie mündet in den Gardno-See im Slowinzischen Nationalpark. Bafahrbar ist der Fluss auf nur rund 90 Kilometern, vile Abschnitte ähneln jedoch einem reißenden Gebirgsfluss. Unterwegs sind einige steinige Stromschnellen, sowie umgestürzte Bäume zu überwinden. Im Gardno-See selbst ist mit hohem Wellengang zu rechnen. Für die Befahrung der Lupawa muss man mehrere Tage einplanen.

Lyna
Die Lyna ist der größte Fluss Ermland-Masurens und eine beliebte Kajakstrecke. Alleine zwischen 2009 und 2013 entstanden neun neue Kajakanleger. Sie verteilen sich über 90 Kilometer Lange von Dywity (bei Olsztyn) über Lidzbark Warminski bis Bartoszyce. Die modernen Anlagen verfügen über Unterstände, Kajakständer, Zeltmöglichkeiten und Parkplätze.

Kanuführer und Kajakkarten

Kartenmaterial für Ihre Paddeltour erhalten Sie online bei polenkarten.de




 

 

 letzte Aktualisierung 20.02.2014

     Werbung:













 

 


nach obenStartseite

Werbung:
Bei B.O.C. jetzt absahnen: 5 Euro Gutschein für ihre Newsletter-Registrierung!