campingpolska
Urlaub und Camping in Polen


polenkarten.de
Onlineshop für Landkarten
aus Polen und Osteuropa

StartseiteReisen nach PolenReisen innerhalb PolensCamping in PolenStadtführer KrakauSehenswertes
LinksTermineSitemapImpressum

  



Informationen
Grenzübergänge
Sprachführer
Essen und Trinken
Literaturverzeichnis
Autokennzeichen Polen
Ortsnamenverzeichnis Studieren in Polen Wintersport Campingplatzverzeichnis Schlesien Kleinpolen Zentral- und Ostpolen Westpolen Masuren Pommern Krakau Hotelverzeichnis



polenkarten.de
Strassen- + Wanderkarten
______________________

hier geht`s zum
campingpolska Onlineshop


Werbung:



 


Krakau

| Stadtführer Krakau | Hotelverzeichnis |



Anreise mit dem Flugzeug
Der Internationale Flughafen Johannes Paul II (Port Lotniczy Jana Pawla II) liegt am westlichen Stadtrand Krakaus. Folgende Serviceleistungen sind vorhanden: Bank täglich 7:45 bis 21:00 Uhr, Reisebüro täglich 9:00 bis 21:00 Uhr, Autovermietung. Aktuelle Billigflugverbindungen nach Krakau, bzw. ins eine Fahrstunde entfernte Katowice finden Sie unter dem Link “REISEN NACH POLEN”.

Ins Zentrum Krakaus gelangt man vom Flughafen aus am besten per Taxi, Zug oder Linienbus.
Bus:
Linie 192: Rondo Mogilskie - Dworzec Glowny (Hauptbahnhof) - Port Lotniczy (Flughafen); verkehrt ca. drei- bis viermal pro Stunde; Fahrtzeit ca. 40 Min.; Fahrpreis 2,80 PLN
Linie 208: Dworzec Glowny (Hauptbahnhof) - Port Lotniczy (Flughafen); verkehrt ca. einmal pro Stunde; Fahrtzeit ca. 35 Min.; Fahrpreis 2,80 PLN

Zug:
Zwischen dem Flughafen Balice und dem Hauptbahnhof (Dworzec Glówny) verkehrt zwischen 04.00 und 24.00 Uhr eine Privatbahn mit stündlich zwei Zugpaaren. Fahrtzeit 18 Minuten. Die einfache Fahrt kostet 8 PLN.

Anreise mit Linienbussen (Eurolines etc.)
Die Fernlinienbusse (internationale Linien sowie nationale PKS-Linien) verkehren vom Regionalen Busbahnhof (RDA) in der ul. Bosacka auf der Nordseite des Hauptbahnhofs. Von der Altstadt kommend erreicht man den Busbahnhof durch die Unterführung zwischen der Shopping-Mall Galeria Krakowska und dem Hauptbahnhof (Dworzec PKP). Man unterquert die Zuggleise und gelangt auf die andere Seite des Bahnhofs. Der zweigeschossige Busbahnhof verfügt über Ticketschalter, Toilette, Cafeteria. Internetadressen diverser Busunternehmen ins Ausland siehe Verzeichnis LINKS.
Ein Fahrplan für nationale Linienverbindungen der PKS Krakau findet sich unter dem Link
Fahrplan PKS Kraków (rozklad jazdy).

Überlandliniengesellschaften (In- und Ausland):
Eurolines europaweite Linienverkehre (in Deutschland vertreten durch Deutsche Touring)
Sindbad europaweite Linienverkehre
Eurobus europaweite Linienverkehre (Orland, Transservice, Riviera)
Intercars europaweite Linienverkehre
Szwagropol   Linienverkehr nach Nowy Sacz und Zakopane
Tickets für die privaten Linienverkehre erhält man in vielen Reisebüros im Zentrum Krakaus, bzw. am Busbahnhof oder über das Internet.

Anreise mit dem Zug
Der Hauptbahnhof (Dworzec Glowny) befindet sich unmittelbar nordöstlich der Altstadt (Stare Miasto). Von hier aus sind es nur wenige hundert Meter zum zentralen Punkt Krakaus, dem Rynek Glowny (Hauptplatz). Im Bahnhof findet man eine Gepäckaufbewahrung, Reisebüro, Bar, sowie ein Selbstbedienungsrestaurant.
Fahrplan der polnischen Eisenbahn siehe Link
rozklad PKP
Im Bahnhofsgebäude befindet sich eine 24-Stunden geöffnete Gepäckaufbewahrung (przechowalnia bagazu); Fahrscheine sind an den zahlreichen Schaltern in der großen Halle erhältlich. Bitte beachten, ggf. nachfragen, daß die Bahnfahrt innerhalb weniger Stunden nach Kauf des Tickets angetreten werden müssen (gilt zumindest im Nahverkehrsbereich) und  Rückfahrt (bei Hin/Rückfahrkarte) evtl. am selben Tag angetreten werden muß.


Anreise mit dem Auto
Die Altstadt Krakaus ist verkehrsberuhigt und in drei Fahrverbotszonen unterteilt.
Strefa A (rot): Fussgängerzone - Fahr- und Parkverbot
Strefa B (grün): Nur für Anwohner mit Ausweis. Hotelgäste dürfen die Zone für max. 15 Minuten befahren, bzw. dort halten.
Strefa C (blau): Befahren gestattet; Parken nur für max. 2 Stunden möglich (Parkschein).
Diese Zonenregelung ist unbedingt einzuhalten. Hier wird ständig kontrolliert und die Strafen sind saftig.
Entlang der Altstadt-Kernzone und im restlichen Stadtgebiet gibt es etliche bewachte Parkplätze. Die Verrechnung erfolgt stundenweise und ist nicht ganz billig (bis zu 100 PLN pro Tag). In den meisten Stadtplänen sind die Parkplätze verzeichnet. Im Stadtbereich sollte man auch vorsichtig sein, wenn man am Strassenran
Einige Parkplätze: PKP Bahnhof, Plac Biskupi, Plac Szczepanski, Plac sw. Ducha,, ul. Karmelicka, ul. Zyblikiewicza, ul. Powisle (auch für Busse), ul. Dajwór, Nowy Kleparz (in der Festung).

Stadtverkehr ÖNV
Krakau verfügt über ein recht dichtes Bus- und Strassenbahnnetz [Link Fahrplan]. Die Strassenbahnen und Busse verkehren zwischen 05:00 und 23:00 Uhr. Die Busse unterscheiden sich je nach Einsatzzweck durch ihre Streckennummern:
100 bis 194: Busse im Innenstadtbereich
201 bis 287: Busse in die Aussenbezirke
301 bis 477: Ersatzverkehre
501 bis 511: Schnellbusse (halten nicht an jeder Haltestelle)
601 bis 612: Nachtbusse zwischen 23:00 und 04:00 Uhr

Fahrpreise:
- Einzelfahrt ohne Umsteigeberechtigung (bilet jednorazowy) 3,80 PLN
- Stundenticket mit Umsteigeberechtigung (bilet godzinny) 5,00 PLN
- 24-Stunden-Ticket 15,00 PLN
- 48-Stunden-Ticket 24,00 PLN
- 72-Stunden-Ticket 36,00 PLN
- 7 Tage-Ticket 48,00 PLN

In den Aussenbezirken gelten höhere Tarife.

Fahrscheine (bilet) - Einzel- und Tageskarten - erhält man an Kiosken entlang der Haltestellen. Einzelbillets kann man auch bei den Fahrern der Busse und Strassenbahnen erwerben, allerdings ist dann ein Aufschlag von 0,50 PLN pro Bilett zu entrichten! Schalter der Krakauer Verkehrsbetriebe (MBP) befinden sich u.a. am Zugang zur grossen Fussgängerunterführung am Hauptbahnhof (im Wartehäuschen der Bushaltestelle) gegenüber dem Hotel Europejski, sowie an der Straßenbahnhaltestelle schräg gegenüber Richtung Slowackiego-Theater (ebenfalls im Wartehäuschen). Ausländer haben keinen Anspruch auf Ermässigungsfahrscheine; Kinder und und im ausland studierende Studenten zahlen den vollen Tarif!

Auf den in Krakau käuflich erhältlichen Stadtplänen sind die Straßenbahn- und Buslinien gut eingezeichnet, so daß man sich problemlos zurechtfinden sollte. Fahrpläne und die Stationen der jeweiligen Linien sind an den Haltestellen angeschlagen. In der Regel ist die Frequenz der Linien ziemlich dicht, so daß keine größere Wartzeiten anfallen. Als Fußgänger sollte man beim Queren der Straßen, auch bei Ampelschaltung und Zebrastreifen ein wenig Vorsicht walten lassen, bzw. sich ein wenig am Verhalten der Krakauer orientieren. Da das Abbiegen auch bei Rot (grüner Pfeil) meist erlaubt ist, sollte mit querenden Fahrzeugen gerechnet werden. Beim Queren von Schienen immer auf evtl. kommende Straßenbahnen achten.

Vom Hauptbahnhof aus verkehren sogenannte Microbusse, private Kleinbusse in die nähere und weitere Umgebung. Das Fahrtziel der Busse ist am Fahrzeug angeschlagen. Mit diesen Bussen gelangt man u.a. nach Wieliczka und Auschwitz.


TaxiFlorianskagasse
Taxis sind in Krakau allgegenwärtig und eine Kurzstreckenfahrt kann vor allem mit Gepäckstücken billiger als eine Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln sein. Es ist jedoch darauf zu achten, dass das Fahrzeug mit Taxometer ausgerüstet ist und dieses auch eingeschaltet wird. Diese Fahrzeuge heissen Radio-Taxi und sind als solche auch gekennzeichnet.  Der Kilometer kostet tagsüber 2,80 PLN bei einem Mindesttarif von 5 PLN. Die Tarife sind aussen am Fahrzeug angeschlagen (Seitenscheibe). Eine Fahrt vom Bahnhof zu einem der Altstadthotels kostet unter 10 PLN. Wartezeiten kosten extra. In der Vergangenheit hatten Taxifahrer den Ruf, Touristen gerne zu neppen, in dem man ihnen ortsunübliche hohe Pauschalpreise berechnet.. Aus eigener Erfahrung kann ich diesbezüglich keine negativen Erlebnisse vorbringen. Insgesamt gesehen ist Taxifahren in Polen eine äußerst billige Angelegenheit.


Kraców Tourist Card
Speziell für Touristen gibt es die sogenannte Kraców Tourist Card, die bestimmte Vergünstigungen bietet:
Kostenfreie Benutzung der Busse und Strassenbahnen in Krakau
Freier Eintritt in diverse Museen (ausgenommen Wawel-Museen)
Sightseeing-Touren (Wieliczka, Auschwitz) 25 bis 50% Rabatt
Rabatte in bestimmten Restaurants, Geschäften, Hotels, Taxis (5 bis 25%)
Die 2-Tages-Karte kostet 50 PLN
Die 3-Tages-Karte kostet 65 PLN
Erwerben kann man die Kraców Tourist Card an allen Tourist Information Centers, diversen Hotels und Reisebüros


Touristen Informationsstellen
Folgende Informationsstellen im Innenstadtbereich stehen den Touristen zur Verfügung:
IInformacja Turystyczna Ecke ul. Grodzka/pl. Dominikansk
Informacja Turystyczna in der ul. Szpitalna 25
Informacja Turystyczna auf dem Rynek Glowny (in den östlichen Arkaden der Tuchhallen)
Informacja Turystyczna in der ul. Józefa 7 (Kazimierz)
Informacja Turystyczna im Pavillon im Park zwischen Bahnhof und Floriansstrasse
Informacja Turystyczna am Fusse des Wawelhügels
Kulturinformationszentrum (Centrum Informancji Kulturalnej) in der sw. Jana 2

In der Informationsstelle am Fusse des Wawelhügels befindet sich zusätzliche eine Polizeidienststelle speziell für Touristen.

Internet-Informationen:
Magiczny Krakow   Karnet Kulturkalender   Cracow for Visitors   Kraków.Info

Folgende monatlich aktualisierte Magazine mit Veranstaltungspramm und nützlichen Informationen und Adressen werden im Buchhandel, sowie an Kiosken vertrieben:
in your pocket Kraków - englischsprachiges Hotel-,  Restaurant- und Kneipenverzeichnis mit nützlichen Adressen
Karnet - polnisch- und englischsprachiger täglicher Kulturveranstaltungskalender
Miesiac w Krakowie - polnisch- und tw. englischsprachiger Veranstaltungskalender
welcome to Cracow - englischsprachiges Adressverzeichnis, kostenlos


Stadtpläne
Stadtpläne und Reiseführer zu Krakau und generell zu Polen erhalten Sie bequem beim Online-Händler polenkarten.de. Ab 20 € Bestellwert versandkostenfreie Lieferung. Keine Vorauskasse. Lieferung auf Rechnung.



Stadtpläne Krakau bei polenkarten.de
Reiseführer Krakau bei polenkarten.de


Stadtführungen
Stadtführer vermitteln
SPT w Krakowie, ul. Florianska 19/6a
www.guide-cracow.pl, sowie PTTK, ul. Westerplatte 5
Geführte Spaziergänge durch Krakau (tgl. 10:00 und 13:30 Uhr) von April bis Oktober bietet
Marco der Pole in der ul. Kanonicza 15 an.
Christian Vogt bietet unter
www.stadtfuehrung-krakau.de Stadtführungen in deutscher Sprache an, sowie weitere Dienstleistungen wie Reiseleitung und Sprachdienste.

Weitere Anbieter von Stadtführungen und Touren in die näher Umgebung:
Krakow-travel Stadtspaziergänge, Wieliczka, Auschwitz
Jordan Krakau bei Nacht, Auschwitz, Wielitzka, Tschenstochau
Intercrac
Estur
Point Travel Stadtrundfahrten, Fremdenführer
Krakow Tours
Cool Tour Company bietet Stadtführungen durch die Altstadt und Kazimierz an, sowie eine “Red Star Tour” durch Nowa Huta.
Crazyguides, ul. Florianska 38 (Hotel Floryan) - alternative Stadtrundfahrten im Trabant

Die Verkehrsbetriebe Krakau (MPK) bieten im Juli und August Fahrten mit einer Oldtimer-Strassenbahn und einem Oldtimer-Omnibus an. Der Bus verkehrt zweimal täglich zwischen Plac Matejki - ul. Lubisz - ul. Mogilska - C.A.H.T.S - Ludowy-Theater - Arka Pana Kirche. Die Tram verkehrt stündlich zwischen Dajwór - Hauptpost - Bagatela Theater - Hauptbahnhof - Hauptpost - Dajwór. Die Fahrscheine kosten 10 PLN und sind in den Fahrzeugen erhältlich.

Krakow Tour Bus bietet eine Stadtrundfahrt mit einem oben offenen Doppeldeckerbus nach Fahrplan. Fahrgäste können jederzeit unterwegs aussteigen und später die Tour fortsetzen.

Am Rynek kann man Elektrofahrzeuge mit Fahrer für Stadtrundfahrten mieten. 30min = 50 PLN, 60min = 80-100 PLN, 120min = 150 PLN

Ebenfalls am Rynek stehen Pferdekutschen. Rundfahrt um den Rynek 20 bis 30 PLN, Wawel und zurück 40 bis 60 PLN, Stadtzentrum (30 min) 60 bis 80 PLN, Stadtzentrum und Kazimierz (1 h) 120 bis 150 PLN

ul. Bracka
Internet-Cafés
Im altstadtbereich gibt es eine ausreichende Anzahl an Internetcafes mit mehr oder wenigen schnellen Zugängen. Preise ca. 4 PLN pro Stunde.


Unterkunft
Hotels, Pensionen, Jugendherbergen, Studentenhotels, Sommerhotels
siehe Link
Krakau hat für Touristen eine Kurtaxe eingeführt. Pro Person und Tag sind 1,60 PLN fällig. Die Steuer wird von den Beherbergungsbetrieben über die Rechnung eingezogen.

Campingplätze
Im Stadtbereich Krakaus stehen den mobilen Reisenden drei Campingplätze zur Verfügung:
- Im Norden Camping Clepardia
- Im Westen Camping Smok
- Im Süden Camping Krakowianka
Alle drei Plätze liegen in etwa gleich weit von der Altstadt entfernt und sind an das öffentliche Vekehrsnetz angeschlossen. Nähere Informationen zu den Campingplätzen siehe
Campingplätze Kleinpolen. Der auf den meisten Stadtplänen eingezeichnete und in vielen Broschüren und Reiseführern erwähnte Campingplatz “Camping Krak” neben dem Motel Krak am Rondo Ofiar Katynia (bei Makro / Ikea) ist seit über drei Jahren geschlossen.

Essen und Trinken  
Restaurants, Milchbars, Cafés, Kneiben, Jazzclubs
siehe Link


Jagiellonen-Universität
Die Jagiellonen-Universität ist heute eine Art nationales Symbol. Nicht nur weil sie lange Zeit die einzige Universität des Landes war, sondern auch, weil sie alle Teilungen Polens überdauert hat und selbst dann noch als polnische nstitution fortbestand, als Polen für 150 Jahre von der europäischen Landkarte verschwunden war. Die Jagiellonen-Universität ist die älteste Universität Polens und nach Prag die zweitälteste Hochschule in Mitteleuropa. Gegründet wurde sie 1364 von König Kasimir und heute studieren an den zwölf Fakultäten rund  30.000 Studenten. Auf fünf Bewerber kommt ein Studienplatz. Zu den berühmtesten Studierenden an der Jagiellonen-Universität zählen Nikolaus Kopernikus und Karol Wojtyla, heute Papst Johannes Paul II. Das historische Universitätsgebäude in der Krakauer Altstadt, das Collegium Maius, in dem sich heute das Museum der Univesrität befindet, lässt noch den Glanz erahnen, den das Studium Jegellonicum im 15. und 16. Jahrhundert ausstrahlte, als Krakau nach Padua die führenden Natuzrwissenschaften in Europa zu bieten hatte. Siehe auch “Studieren in Polen”.


Museen
Bis auf wenige Ausnahmen (ein Teil der Wawel-Museen) haben alle Krakauer Museen montags geschlossen. An kirchlichen Feiertagen ist ebenfalls häufig geschlossen. Manche Museen schliessen übrigens schon am frühen Nachmittag. Am Montag sind einige der Wawelmuseen (Königliche Gemächer und Private Appartements) kostenlos zu besichtigen. Am Donnerstag bietet das Czartoryskimuseum freien Eintritt. An diesen Tagen ist naturgemäss mit starkem Andrang zu rechnen. Hinzu kommt, dass generell Rucksäcke und Taschen an den Garderoben abzugeben sind. An Tagen freien Eintritts sind diese häufig überlastet, so dass es zu großen Wartezeiten kommen kann.

WAWEL-Museen    
www.wawel.krakow.pl
- Königliche Gemächer (ohne Führung)
- Private Königliche Appartements (mit Führung)
- Kronschatz und Rüstkammer (mit Führung)
- Die Kunst des Orients (ohne Führung)
- Der verschollene, mittelalterliche Wawel (ohne Führung)
- Drachenhöhle (ohne Führung)
- Waweldom; mit Zygmunt-Glocke und Krypta (ohne Führung)

Der Wawelhügel selbst ist jeden Tag zugänglich von April bis September von 06:00 Uhr bis 20:00 Uhr, von Oktober bis März von 06:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Die Ausstellungen, sprich Museen sind an folgenden Tagen geschlossen: 1. Januar, Ostersonntag, 1. November, 11. November, 24. und 25. Dezember und 31. Dezember.
WawelWawel
Die Besichtigungen der einzelnen Museen beginnen zu bestimmten Zeiten. Für jedes Museum werden separate Tickets verkauft; die Zahl der täglich verkauften Eintrittskarten ist limitiert! Tickets gibt es am zentralen Ticketschalter am Aufgang von der Kanonicza-Strasse. Die Tickets für den “verschollenen Wawel” und die “Drachenhöhle” können jeweils vor Ort gekauft werden. Die Tickets für den Dom gibt es ausschlißlich am Schalter gegenüber dem Domeingang. Genaue Öffnungszeiten siehe Internet-Link
Wawel-Museen.

Historisches Museum der Stadt Krakau    
www.mhk.pl
- Barbakan, am Florianstor; Festung
- Celestat, ul. Lubicz 16; Geschichte der Krakauer Schützengilde
- Haus “Zum Kreuz”, ul. Szpitalna 21 (Altstadt); Ausstellung zur Krakauer Theatergeschichte
- Haus der Familie Hipolit, pl. Mariacki 3 (Altstadt); Ausstellung Einrichtung Bürgerhäuser
- Rathausturm, Rynek Glowny (Altstadt)
- Zwierzyniec-Künstlersalon, ul. Krolowej Jadwigi 41; zeitweilige Ausstellungen
- Krzysztofory-Palais; Rynek Glówny 35 (Altstadt); Geschichte und Kultur der Stadt Krakau
- Schlesisches Haus, ul. Pomorska 2; Kampf und Martyrium in den Jahren 1939-56
- Pomorska, ul. Pomorska 2 - Krakau in den Jahren 1939 bis 1956
- Geschichte von Nowa Huta, os. Sloneczne 16 - Entstehung und Bildung vor und nach 1949
- Fabrik Oskar Schindler, ul. Lipowa 4 - Ausstellung über das Krakau der Kriegsjahre
- Unterirdisches Museum, Sukiennice (Tuchhallen) am Rynek - Kellergewölbe der Handelsstadt Krakau
im Krzysztofory-Palast gibt es eine Kinderkrippe mit Betreuung für Kinder ab dem 1. Lebensjahr.

Nationalmuseum    
www.muzeum.krakow.pl
- Nationalmuseum, al. 3 Maja 1 - Galerie des Kunsthandwerks, Waffen poln. Kampfverbände
-
Czartoryski-Sammlung, ul. sw. Jana 15 - Gemälde von da Vinci, Sarkophage etc.
- Bibliothek der Fürsten Czartoryski - ul. sw. Marka 17
- Jan-Matejko-Haus, ul. Florianska 41- Atelier des Künstlers
- Jósef-Mehoffer-Haus, ul. Krupnicza 26 - Sammlung zur Biografie des Künstlers
- Stanislaw-Wyspianski-Museum, ul. Szczepanska 11; Sammlung zur Biografie des Künstlers
- Tuchhallen-Galerie, Rynek Glówny - polnische Malerei und Plastik des 19. Jhd.


Sonstige Museen
-
Archäologisches Museum, ul. Senecka 3 (Altstadt)
-
Collegium Maius, ul. Jagiellonska 15 - Sitz Krakauer Akademie, wissensch. Instrumente
-
Cricoteka, ul. Szczepanska 2 - Bühnenbilder u. Requisiten von Tadeusz Kantor
-
Ethnografisches Museum, pl. Wolnica 1 (Kazimierz) - polnische Volkskultur
-
Ethnografisches Museum, ul. Krakowska 46 - polnische Volkskunst
-
Geologisches Museum, ul. Senacka 1 (Altstadt) - geologische Exponate
- Jung-Polen-Museum Rydlówka; ul. Tetmajera 28 - Schauplatz des Dramas “Die Hochzeit”
-
Museum der Erzdiözese Krakau, ul. Kanonicza 19 (Altstadt) - Ausstellung sakraler Kunst
-
Museum der Landesarmee, ul. Bosacka 13 - Kampfgeschichte während des 2. Weltkrieges
-
Museum des Alten Theaters, ul. Jagiellonska 1 (Altstadt) - Ausst. 200 J. Krakauer Theater
-
Museum für Moderne Kunst, ul. Lipowa 4 - polnische und ausländische Gegenwartskunst
-
Museum für Photogeschichte, ul. Jozefitów 16 - Sammlung von Apparatschaften, Dokumentationen
-
Museum für Stadtingenieurie, ul. ww. Wawrzynca 15 - Oldtimer und Strassenbahnen
-
Museum polnischer Luftfahrt, al. Jana Pawla II 39 - über 150 Luftfahrzeuge, Triebwerke
-
Naturhistorisches Museum, ul. sw. Sebastiana 9 - grösstes Aquarium Polens
-
Pharmazie-Museum, ul. Florianska 25 (Altstadt) - Historische Apotheke aus 18. Jh.
- Versicherungsmuseum, ul. Dunajewskiego 3 - Thema “Versicherungen in Polen”
-
Zentrum für japanische Kunst und Technik “Manggha”, ul. Konopnickiej 26 - Kunstgalerie
-
Zoologisches Museum (Collegium Zoologicum), ul. Ingardena 6 - Fauna der Welt

Jüdische Museen und Synagogen
- Adler-Apotheke, pl. Bohaterów - Ausstellung Holocaust der Krakauer Juden
- Alte Synagoge, ul. Szeroka 24 - Ausstellung Geschichte und Kultur der Krakauer Juden
- Isaac-Synagoge, ul. Kupa 18
- Neuer Friedhof, ul. Miodowa 55
- Remuh-Synagoge und Friedhof, ul. Szeroka 40
- Tempel-Synagoge, ul. Miodowa 24
-
Jüdisches Kulturzentrum, ul. Rabina Meiselsa 17
-
Galizisch-Jüdisches Museum, ul. Dajwór 18
teatr Slowackiego
Teatr Groteska

Theater, Oper, Klassik
- Stary Teatr (Altes Theater) - ältestes Theater Krakaus mit drei Bühnen:
   Scena Duza (Grosse Bühne), ul. Jagiellonska 1
   Scena Kameralna (Kammerspiele), ul. Starowislna 21
   Nova Scena (Neue Bühne), ul. Jagiellonska 1
-
Teatr Juliusza Slowackiego - Oper und Theater, pl. sw. Ducha 1
-
Teatr Ludowy - Volkstheater mit zwei Bühnen
   Scena Duza (Grosse Bühne),  Osiedle Teatralne 34
   Scena pod Ratuszem (Bühne unter dem Rathausturm),
   Rynek Glowny
-
Teatr Lalki - Groteska - Marionettentheater, ul. Skarbowa 2
-
Teatr Bagatela, ul. Karmelicka 6
-
Krakowski Teatr - scena STU, al. Krasinskiego 16
- Teatr Bückleina, ul. Lubicz 5 (im Hotel Europejski)
-
Szymanowski Staatsphilharmonie, ul. Zwierzyniecka 1

Das Programm von Oper und Operette, sowie die Spieltage der Philharmonie finden Sie unter dem Link
TERMINE.

Kabarett spielt in Krakaus Tradition eine grosse Rolle. Aufführungen finden i.d.R. Freitags oder Samstags statt (Programm siehe Karnet Kulturkalender). Bekannte Aufführungsorte sind das:
-
Cafe Jama Michalika, ul. Florianska 45
- Loch Camelot, ul. sw. Tomasza 17
-
Piwnica pod Baranami, Rynek Glowny 27
-
Pod Wyrwigroszem, ul. sw. Jana 30
- Cafe Cabaret, ul. sw. Jana 2
-
Formacja Chatelet, os. Krakowiaków 11 Loch Camelot


Kinos
Ausländische Filme werden in Polen nicht wie in Deutschland synchronisiert, sondern im Originalton mit polnisch gesprochenen Kommentaren, gezeigt.
Cinema City, Kraków Plaza, al. Pokoju 44; KInozentrum mit 9 Sälen, Anfahrt mit Tram 1, 14, 22 oder Bus 125 bis Haltestelle Plaza, Vorstellungen ab 10 Uhr bis ca. 22 Uhr
Cinema City, Galeria Kazimierz, ul. Podgórska 34
Kinozentrum mit 10 Sälen
Cinema City, Zakopianka, ul. Zakopianska 62; KInozentrum, Anfahrt mit Tram 8, 19, 22, 23, Vorstellungen ab 10 Uhr bis ca. 22 Uhr
Multikino, ul. Dobrego Pasterza 128; großes Kinozentrum, hinter dem Géant-Einkaufszentrum im Norden der Stadt, Vorstellungen ab 9 Uhr bis ca. 22 Uhr
Imax-Kino, Kraków Plaza, al. Pokoju 44; Anfahrt mit Tram 1, 14, 22 oder Bus 125 bis Haltestelle Plaza; Eintrittspreis 19 PLN, Spielzeitbeginn 10:00 Uhr, es werden 2D- und 3D-Filme in ständigem Wechsel gezeigt. Programm siehe Link Imax.
Pasaz, Rynek Glówny 9 (Passage); Programmkino
ARS (aneks, reduta, sztuka), ul. sw. Jana 6; Kino mit anspruchsvollerem Programm in der Altstadt
Paradoks, ul. Krowoderska 8; Programmkino, 2-3 Vortellungen täglich ab ca. 16 Uhr
Mikro Klub Sztuki Filmowej, ul. J. Lea 5; Programmkino mit anspruchsvollem Programm, 3 Vorstellungen täglich ab ca. 15.30 Uhr
Pod Baranami, Rynek 27; Programmkino am Rynek Glówny
Rotunda Kulturklub, ul. Oleandry 1
Centrum Filmowe Graffiti, ul. sw. Gertrudy 5
Kijów, al. Krasinskiego 34
Sfinks, os. Górali 5
Wrzos, ul. Zamoyskiego 50


Polnisch-Sprachkurse
Sprachschule Prolog  
Sprachschule Perelingua
Sprachschule Poliglota  
Sprachschule Glossa  
Sprachschule Maly Rynek
Sprachschule American Academy of English
Sommerakademie der Universität Krakau  
Deutsch-Polnische Akademische Gesellschaft
A&J Sprachservice Kraków  
Varia - Zentrum der Polnischen Sprache


EinkaufenMichalki-eine Spezialität der Firma Wawel
Im Altstadtbereich finden sich unzählige kleine Antiquitätenläden, Modeboutiquen, Restaurants, Bars, Lokale und Internet-Cafés. In den Tuchhallen (Sukiennice), dem zentralen Gebäude auf dem Rynek Glowny werden an kleinen Basarständen traditionelle Handarbeitswaren wie Bernstein- und Silberschmuck, Trachtenmoden, sowie Holz- und Lederarbeiten verkauft. Neben der Marienkirche auf dem Rynek Glowny hat sich eine Filiale des polnischen Medienhändlers Empik etabliert; hier kann man auf mehreren Etagen Literatur (Reiseführer, Bildbände etc.) und Musik-CDs erwerben. Die grossen Einkaufszentren liegen ausserhalb des Innenstadtbereichs. Eine große Musikauswahl bietet der Mediamarkt im M1-Einkaufszentrum. Die Firmen Wawel und WMleczkoedel sind bekannt für gute Pralinen und Schokoladen. Filialen beider Firmen finden sich auf dem Rynek Glówny. Wawel betreibt einen Fabrikverkaufsladen in der ul. Wroclawska 17 (nahe Nowy Kleparz). Eine Spezialität ist “Ptasie Mleczko” (wörtlich übersetzt “Vogelmilch”), eine Art Dominosteine mit Schoklodeüberzug und einer Milchschaumfüllung. Die 500-Gramm Packung in verschiedenen Geschmacksrichtungen kostet ca. 10 PLN. Daneben durchaus empfehlenswert sind die Schokoladenprodukte der Firma Solidarnosc. Als Mitbringsel eignen sich auch die Grafiken des Krakauer Karikaturisten Andrzej Mleczko, die in Form von Bildern, Tassen, T’Shirts etc. verkauft werden. Um den Sinn der Karikaturen zu verstehen, sind Polnischkenntnisse hilfreich (Verkaufsläden in der ul. sw. Jana und im M1-Einkaufszentrum). In der ul. Slawkowska und ul. Tomasza gibt es je eine Mydlarnia. Hier kann man Seifenstücke in verschiedensten Geruchsvariationen von großen fantasievoll gemusterten, Barren abschneiden und als Geschenk verpacken lassen. Vor kurzem eröffnet hat unmittelbar am Rynek in der ul. Wislna 3 eine kleine Filiale des Warschauer Traditionscafés Blikle. Hier gibt es neben Torten und Kaffee auch die berühmten Krapfen (paczki).

Shopping-Malls:

Galeria Krakowska, am Hauptbahnhof
Eines der größten Shoppingzentren Europas mit 270 Fachgeschäften auf 60.000 m² Verkaufsfläche. Werktags 09:00-22:00 Uhr, Sonntags 10:00-21:00 Uhr ; 1400 Parkplätze oberhalb der Bahnsteige des Hauptbahnhofs.





Galeria Kazimierz, ul Podgórska 34 (am Weichselufer)
Zweitgrößte Krakauer Shopping Mall mit vielen Geschäften und Cinema City Kinozentrum auf 36.000 m². Busshuttle zwischen Galeria Krakowska und Galeria Kazimierz; zu Fuss ca. 30 Minuten vom Rynek.

Kraków Plaza - Shopping Mall in der al. Pokoju 44, Anfahrt mit Tram 1, 14, 22 oder Bus 125 bis Haltestelle Plaza; Einkaufsläden, Supermarkt, Kinocenter, Imax-Kino

M1 -Shopping Mall in der al. Pokoju 67; Real-Supermarkt, MediaMarkt, Praktiker-Baumarkt, 90 Einkaufsläden, Mo mit Sa 9-22 Uhr, So 10-20 Uhr

Bonarka City Center in der ul. Kaminskiego 11
270 Shops, 30 Restaurants und 3.200 Parkplätze

Zakopianka Centre in der ul. Zakopianska 62
Shopping Mall mit vielen Geschäften, auch Factory-Outlets.
Carrefour-Supermarkt

Grosse Supermärkte:
Géant mit Obi-Baumarkt, an der al.  Bora-Komorowskiego 37 im Norden Krakaus; geöffnet Montag mit Samstag 08:00 bis 22:00 Uhr, Sonntag 9:00 bis 20:00; erreichbar mit Bus 159 und 172
Kleine Shopping Mall mit Supermarkt

Carrefour, an der ul. M. Medweckiego 2 (nördlich der al. Jana Pawla II, im Osten Krakaus in Nowa Huta), sowie in der ul. Witosa 7; geöffnet Montag mit Samstag 08:00 bis 22:00 Uhr, Sonntag 9:00 bis 20:00

Tesco, an der ul. Kapelanka (täglich 24 Stunden geöffnet) , südwestlich der Altstadt und in der ul. Wielicka 259
Supermarkt

Makro Cash & Carry (Metro-Gruppe) an der ul. Jasnogórska 2, im Nordwesten Krakaus am Kreisel A4, B94, B79; geöffnet Montag mit Samstag 05:00 bis 22:00 Uhr, Sonntag 8:00 bis 22:00; Supermarkt neben Ikea-Möbelhaus,

HIT, an der ul. Wielicka 259 im Südosten Krakaus, an der Strasse nach Wieliczka; Supermarkt mit Obi-Baumarkt

Selgros in der ul. Nowohucka 52 im Osten KrakausKrakow Plaza
Supermarkt

Kaufland in der ul. Bratyslawska, Ecke ul. Twardego
Supermarkt


Autoverleih
Amix, Tel. 0509-088750 (Zustellung Flughafen und Stadtgebiet)
Autozentrum, ul. Pilsudskiego 19, Tel. 012-6184330
Avis, ul. Lubicz 23, Tel. 012-6296108
Cracowrent, ul. Kamienskiego 41, Tel. 012-2652650
Europcar, ul. Szlak 2, Tel. 012-6337773
Hertz, al. Focha 1 (Cracovia Hotel), Tel. 012-4296262
i-rent, ul. Pilsudskiego 18, Tel. 012-4300511
Joka, ul. Starowislna 13, Tel. 012-4296630
Just, Tel. 0502-244737 (Zustellung Flughafen und Stadtgebiet)
Lincoln, Tel. 0601-440787
National, ul. Glowackiego 22 (Hotel Demel), Tel. 012-6368630
Ruffi, ul. Senatorska 15/103
Traffic, Tel. 0601-424550


Fahrradverleih und -Tourveranstalter
Jordan Travel Agency, ul. Dluga 9, Tel. 012-4212125
Sport MG, ul. Topolowa 6, Tel. 012-4304021
Two Wheels, ul. Józefa 5, Tel. 012-4215785
Rent a Bike, ul. sw. Anny 4, 0501/745986; pro Tag 30 PLN, pro Stunde 4 PLN
Art-Bike, ul. Starowislna 33a, Tel. 012/4220425
Eccentric Bike Tours & Rentals, ul. Grodzka 2, Tel. 012-4302034
Cruising Krakow Bike Tours, ul. Basztowa 17, Tel. 051-4556017

Motorscooterverleih
JSPOX Scooter Hire, ul. Krupnicza 8, Tel. 888838434

Camping- und Caravanhandel
Centrum Campingowe Elcamp, ul. Zawila 34, Tel. 012-2769006; Shop, Vermietung und Verkauf


Sportliche Aktivitäten
Centrum Wspinaczkowe Forteca, ul. Raclawicka 60 - Freiklettern
Cracovia Kraków, ul. J. Kaluzy 1 - Fußball
Wisla Kraków, ul. Reymonta 22 - Fußball
Kraków Valley Golf & Country Club, Krzeszowice 3 (Paczoltowice) - Golf
Royal Kraków Golf & Country Club, Ochmanów 124 (Podleze) - Golf
Lodowisko Krakowianka, ul. Siedleckiego 7 - Eislaufbahn
Extremsportzentrum B. K. Gul, ul. Olynska 17, Bungee Jumping + Free Jumping
Aeroklub Krakau, ul. Jana Pawla II 17, Ballonrundfahrten


Veranstaltungen
Januar: Great Jazz Orchestra of Christmas Charity (www.jazz.krakow.pl)
Februar: Shanties International Festival of Sailors`Songs (
www.shanties.pl)
März: Rekawka Traditional Festivity (
www.dkpodgorze.krakow.pl)
März: Bach-Festival
April: ”Jung und Alt” Jazzfestival (
www.jazz.krakow.pl)
April: Misteria Paschalia Festival (
www.biurofestiwalowe.pl)
April: Art-e-strada Festival (
www.rotunda.pl)
April: PaKa Cabaret Review (
www.rotunda.pl)
Mai: Nowa Huta Musikfrühling(
www.okn.edu.pl)
Mai: Neue Lieder im alten Krakau-Kinderliederfestival (
www.cmjordan.krakow.pl)
Mai: Krakow International Film Festival (
www.cracowfilmfestival.pl)
Mai: Dragon’s Parade - Holiday of the Wawel Dragon (
www.groteska.pl)
Juni: Lajkonik-Umzug (
www.mhk.pl)
Juni: Cracow Festival
Juni: Internationales Treffen von Militärmusikbands
Juni: Wianki - traditionelles Volksfest am Johannistag 23. Juni
www.biurofestiwalowe.pl)
Juni/Juli: Jüdisches Kulturfestival (
www.jewishfestival.pl)
Juli: Sommer-Jazzfestival im Pod Baranami  (
www.cracjazz.com)
Juli: Internationales Festival der Strassentheater (
www.teatrkto.pl)
Juli: Rozstaje - Crossroads - Festival traditioneller Musik (
www.biurofestiwalowe.pl)
Juli: Opern-Sommerfestival (
www.opera.krakow.pl)
August: Festival der Musik im alten Krakau (
www.capellacracoviensis.pl)
August: Festival des höfischen Tanzes (
www.ardentesole.art.pl)
August: Krakauer Piroggen Festival (
www.biurofestiwalowe.pl)
August: Cepeliada Folk Air Fare
September: Last Night of the Proms in Kraków
Septemebr: Sacrum-Profanum Festival (
www.biurofestiwalowe.pl)
September: Bayit Khadash - Month of Encounters with Jewish Culture (
www.judaica.pl)
September: Podgorze Kulturherbst (
www.dkpodgorze.krakow.pl)
September: International Competition of Contemporary Chamber Music (
www.instytutsztuki.pl)
September: Festival junger Künstler in Krakau (
www.filharmonia.krakow.pl)
Oktober: Festival Alter Musik
Oktober: Festival irischer Musik (
www.toproduction.com.pl)
Oktober: Krakauer Buchmesse (
www.targi.krakow)
Oktober: Student Song Festival (
www.instytutsztuki.pl)
Oktober: KRAKFFA Krakow Amateur Film Festival
Oktober: Deutsche Filmwoche - organisiert vom Nürnberger Haus
Oktober: Zadiszki Jazz Festival
Oktober/November: Krakauer Allerheiligen-Jazz (
www.deprofundis.plt.pl)
Dezember: Weihnachtsmarkt
Dezember: Wettbewerb der schönsten Krakauer Weihnachtskrippen (
www.mhk.pl)
Dezember: Jazz Juniors - Internationales Festival junger Jazzgruppen (
www.rotunda.pl)
Dezember: Internationales Stummfilmfestival (
www.kinopodbaranami.pl)
Dezember: Silvesterparty auf dem Rynek


Ausflüge und Freizeitaktivitäten
   Park Wodny
Park Wodny, Erlebnis-Badelandschaft mit 6 Rutschen, ul. Dobrego Pasterza 126 (hinter dem Géant Einkaufszentrum im Norden Krakaus); täglich 08:30 bis 22:00 Uhr, Eintritt 15 PLN pro Stunde (Wochenende 1 PLN Aufschlag); 3-Stunden-Pauschale wochentags 31 PLN (Kinder 24 PLN), am Wochenende jeweils 4 PLN mehr. Erreichbar mit den Bussen 125, 128, 129, 132, 138, 139, 142 und 152.

Weichsel-Dampferfahrten, Anlegestelle bei der Grunwaldzki-Brücke unterhalb des Wawels.Täglich ab 09:30 bis spätnachmittags:
City Tour (Wawel): Mo bis Fr, Dauer ca. 1 Stunde, Kosten: 12 PLN/Person
Kloster Tyniec: Sa und So, Dauer ca. 3 Stunden, Kosten 20 PLN
Daneben gibt es noch den Anbieter
Water Tram, der gleichfalls Bootsausflüge zum Wawel und nach Tyniec anbietet.

Salzbergwerk Wieliczka, Wieliczka, ul. Danilowicza 10 - Infobüro Krakau: ul. Wislna 12a
Öffnungszeiten: 1. April bis 31. Oktober von 07:30 bis 19:30 Uhr
                         1. November bis 31. März von 08:00 bis 16:00 UhrKraków Plaza
Geschlossen ist an folgenden Feiertagen: 1. Januar, Ostersonntag, 1. und 24. November, 24., 25. und 31. Dezember
Eintrittspreise: 40 PLN bei polnischer Führung; fremdsprachige Führungen 50 PLN
Zu folgenden Zeiten finden Führungen in deutscher Sprache statt:
Juli + August um 10:45 Uhr, 14:15 Uhr, 16:00 Uhr
Mai, Juni + September um 16:00 Uhr
Englische Führungen finden in den Sommermonaten in halbstündigem Rhythmus statt. Im September und Oktober gibt es um 10:00 Uhr, 12:30 Uhr und um 15:00 Uhr eine englische Führung, von November bis Mai entfällt der 15:00 Termin.

Anreise:
1.)  mit Minibussen der Firmen Lux-Bus, Mat-Bus, FK-Bus und Contra (Abfahrt gegenüber Krakau Hauptbahnhof) und gegenüber Hauptpost.
Die Minibusse halten 50m vom Bergwerk entfernt. Abfahrt Rückfahrt: gegenüber Biedronka-Supermarkt (vom Bergwerk kommend an der Hauptstrasse rechts halten; ca. 100 Meter nach Zentrum und Bahnhof.

2.)  mit dem Zug (Fahrzeit 20-25 Minuten). Vom Bahnhof Wieliczka sind es nur wenige Meter zum Bergwerk.
Der Zug verkehrt in etwa einmal pro Stunde. Ab Dezember 2014 verkehrt eine neue Linie der privaten Eisenbahngesellschaft Koleje Malopolskie zwischen Hauptbahnhof und Wieliczka.
3.) mit Strassenbahn und Bus.
Strassenbahnen 8, 19, 22, 23 bis Endstation “Borek Falecki” (nahe Campingplatz Krakowanka); von dort mit dem Bus 204 bis Endstation “Wieliczka”. Der Bus verkehrt ca. alle 15 Minuten.

Das 700 Jahre alte Bergwerk mit seinen über 300 Km langen Gängen und Hallen ist von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen worden. Der 2,6 Km lange Rundgang beginnt in einer Tiefe von 64 m und führt hinab bis in 135 m.

Kurort Salzbergwerk Bochnia, Bochnia, ul. Solna 2. Bochnia liegt ca. 30 Km östlich von Krakau.
geöffnet Mo bis Fr 08:00 bis 13:00 Uhr und 15:00 bis 19:00 Uhr; Dauer der Führung 1 Stunde.
Zum Salzbergwerk gehört ein 250m unter Tage gelegenes 230-Betten-Hotel mit Diskothek.

Fahrplan Zug:
Ab Krakau Hauptbahnhof täglich 08:20, 08:55, 09:25, 10:50, 11:27, 12:20, 13:10, 13:25
Ab Bochnia täglich 14:15, 14:35, 15:25, 16:07, 16:35, 16:58, 17:35, 18:04, 18:35, 19:35, 20:09 Uhr.
Fahrtzeit 35 bis 50 Minuten, je nach Verbindung.

Las Wolski Wald, Krakow, im Osten der Stadt ; erreichbar mit Bus 134 Cracovia-Hotel bis Endstation ul. Lesna im Zentrum des Parks. In dem ausgedehnten Waldareal befinden sich der 384 m hohe Pilsudski-Hügel, sowie der
Krakauer Zoo. Das Naturreservat ist ein beliebtes Ausflugs- und Wanderziel.

Kamaldulenser-Kloster Bielany
Im Las Wolski Wald unweit des Stadtteils Bielany. Das Kloster ist auf wenige Tage nur Männern zugänglich. Zutrittszeiten: 8:00, 8:30, 9:00, 9:30, 10:00, 10:30, 11:00, 15:00, 15:30, 16:00 und 16:30 Uhr.
An folgenden Tagen haben auch Frauen Zutritt:
25 März, Ostersonntag, 3. Mai, Pfingstsonntag, Pfingstmontag, Sonntag nach dem 19. Juni, zweiter und vierter Sonntag im Juli, erster Sonntag im August, 15. August, 8. September und 25. Dezember.

Botanischer Garten, Krakow, ul. Kopernika; östlich der Altstadt Krakaus; geöffnet täglich 09:00 bis 17:00 Uhr; Gewächshäuser tgl. ausser Freitag 10:00 bis 13:00 Uhr

Auschwitz, ul. Wiezniów Oswiecimia 20, Oswiecim; 60 Km westlich von Krakau Richtung Katowice.
Anreise per Bahn von Krakow bis Oswiecim (vom Bahnhof sind es nur wenige Minuten zu Fuss zur Gedenkstätte) oder per Bus (Bus Jordan 07:30, 08:40, 09:30, 10:30, 11:20, 12:10; Rückfahrt stündlich bis 17:10 Uhr))
Der Besuch der beiden Lager Auschwitz und Birkenau (Auschwitz II) ist kostenfrei
Der Zug verkehrt in etwa einmal pro Stunde.

Öffnungszeiten Museum:
16. Dezember bis Februar   08:00 bis 15:00 Uhr
November - 15. Dezember und Februar  08:00 bis 16:00 Uhr
April und Oktober  08:00 bis 17:00 Uhr
Mai und September  08:00 bis 18:00 Uhr
Juni bis August  08:00 bis 19:00 Uhr

Tschenstochau/Czestochowa - Marienheiligtum (Schwarze Madonna)
Bedeutendster polnischer Wallfahrtsort
100 Km nordwestlich Kraków; regelmäßige Zugverbindung von Kraków.
Das Kloster Jasna Góra befindet sich westlich an die Altstadt angrenzend (1,5 Km vom Bahnhof).
Grosse Messen finden an den Marienfeiertagen (3. Mai, 15. August, 26. August, 8. September und 8. Dezember) statt. Das Kloster ist für Besucher offen von 7:30 bis 19:00 Uhr im Sommer und von 8:00 bis 17:00 Uhr im Winter.

Höhlen - siehe
Unterirdische Wege in Polen
- Höhle Wierzchowska, in Wielka Wies, an der B94 10 Km nordwestlich Krakow
-
Fledermaushöhle (Jaskinia Nietoperzowa), in Jerzmanowice-Przeginia, an der B94 15 Km
  nordwestlich Krakow
- King Lotietek Höhle (Jaskinia Lokietka), im Ojcowski-Nationalpark, an der B94 20 Km nordwestlich Krakow;
  ggüber Fledermaushöhle
- Ciemna Höhle, im Ojcowski-Nationalpark, an der B94 15 Km nordwestlich Krakow

Ojcowski-Nationalpark - der kleinste Nationalpark Polens mit seinen hübschen Felsformationen und Schluchten liegt 15 Km nordwestlich Krakóws an der B94. Parkplätze westlich Ojcow und im nordwestlichen Teil des Nationalparks an der B773; Linienbusverbindung von Kraków nach Ojcow.

Zakopane - Ausgangspunkt für Wanderungen in der Tatra, 104 Km südlich Kraków. Lebhafter Touristenort mit vielen Hotels und Pensionen; während der Hochsaison im Juli und august gerne überfüllt. Anreise per Bus (
PKS Zakopane, PKS Kraków oder TransFrey); Abfahrt stündlich. Sehr lange Fußgängerzone mit Geschäften und Restaurants. Zwei Seilbahnen im Ort. Hochgebirgstouren, sowie leichte Wanderungen in schöne Seitentäler möglich.

Dunajec-Schlucht - Teil des Pieniny-Nationalparks
Attraktion des Pieniny-Nationalparks ist eine Flossfahrt auf dem Dunajec-Fluss. Abfahrstelle der Flösse ist beim Touristenzentrum mit Parkplatz in Katy (bei Sromowce Wyzne). Anfahrt: Strasse am Nordufer des Dunajec (nördlich der Staumauer ostwärts halten) bis zum Grossparkplatz (Strasse endet 3 Km später am Rand des Nationalparks).
Die Flossfahrten enden in Szczawnica (18 Km; Dauer 2h 15min) oder in Kroscienko (23 Km; Dauer 2h 45min).
Saison: 1. April bis 31. Oktober (Ostersonntag und Fronleichnam kein Betrieb!) von 8:30 bis 16:00 bzw. 17:00 Uhr (September bis 16:00 und Oktober nur bis 15:00 Uhr)
Kosten: Erwachsene 35 PLN bis Szczawnica, bzw. 44 PLN bis Kroscienko.
Eine Reservierung ist nicht notwendig, die Fahrten finden ständig statt.
Anreise auch per Linienbus von Nowy Targ aus möglich; von Szczawnica und Kroscienko aus verkehren regelmäßig Busse zurück zur Anlegestelle Katy.






 

letzte Aktualisierung 27.07.2015


     Werbung:

 


nach obenStartseite

Werbung: